Kooperationspartner


GESOCA


GAS darf nur in Betrieben eingesetzt werden, wenn die korrekte Anwendung kontrolliert wird. Eine Kontrolle ist nur durch eine hierfür lizenzierte Firma möglich. Hierbei handelt es sich um die Fa. GESOCA, die für diese Kontrolle qualifiziert ist und die Lizenz erworben hat. 

 

Die Firma hat mit Hilfe von GAS ein eigenständiges Konzept entwickelt, womit das Speisenangebot eines Betriebes bewertet werden kann. Über eine Gesundheitskennziffer ist es möglich, das gesamte Angebot zu bewerten. Mit dieser Ziffer kann auch die Entwicklung der Qualität verfolgt werden.

 


Einsatz von GAS




Hochschule Niederrhein


Die von mir am FB Oecotrophologie entwickelte Zertifizierung für den gesamten Bereich der GG wird vom TÜV Rheinland voraussichtlich bis 2026 fortgeführt. Im Zuge der Zusammenarbeit mit Kollegen im FB Oecotrophologie, zertifizierten Betrieben und dem TÜV Rheinland waren Weiterentwicklungen einzelner Elemente der Zertifizierung nötig, wofür von mir Beiträge geleistet wurden. Das nebenstehende Foto entstand im Rahmen eines Audits in einem Betriebs-Restaurant.

 

Darüber hinaus wird GAS in der Lehre und in der Forschung des Fachbereichs Oecotrophologie eingesetzt. Zum Beispiel wird es in Projekten verwendet, teilweise werden spezielle Fragen auch in Abschlussarbeiten behandelt. Für Betriebe, die mit GAS arbeiten, wird ebenfalls eine Art Zertifizierung gefordert, die im Rahmen der Überprüfung von GESOCA erfolgt. Nur wenn die Betriebe diese Überprüfungen bestehen, sind sie berechtigt, die Kennzeichnung mit den Ampel-Symbolen vorzunehmen. 


Zertifizierung


Angebote in einer Mensa
Angebote in einer Mensa


TÜV Rheinland Cert


Der TÜV Rheinland ist der Vertragspartner der Hochschule Niederrhein und überprüft Betriebe nach einem von der Hochschule entwickelten Konzept für Zertifizierungen. Hier sind immer wieder Änderungen und Abstimmungen erforderlich, v.a. wenn Neuerungen einzuführen sind. Diese Arbeiten werden vorwiegend von mir übernommen. Darüber hinaus halte ich Vorträge, um über das System zu informieren.

 

Nähere Hinweise zum Konzept "Ausgezeichnete Gemeinschaftsgastronomie" sind nachfolgend zu finden:


Zertifizierung




Marburg-Biedenkopf


Mit dem Landkreis Marburg-Biedenkopf, "Fachbereich Schule und Gebäudemanagement", hatte ich insbesondere in der Zeit eines umfangreichen Projektes rege Kontakte. Im Ergebnis dieses Projekts sind zwei Schulen zertifiziert worden.

 

Ausgehend von einer mehrjährigen Studie zu "Cook and Chill" waren immer wieder Prüfungen der Möglichkeiten für eine bessere Verpflegung in Schulen zu akzeptablen Kosten im Fokus. Dies schließt auch Snacks ein. Hierfür wurden von mir Vorschläge unterbreitet. 

 


Mittagessen & Snacks




D N S V


Das Deutsche Netzwerk Schulverpflegung (DNSV) ist seit vielen Jahren aktiv und versucht, dazu beizutragen, die unbefriedigenden Verhältnisse der Schulverpflegung in Deutschland zu verbessern. Hierzu werden Infos für ein umfangreiches Netzwerk aufbereitet und via Internet und eine Fachzeitschrift verbreitet, Forderungen an die Politik formuliert oder Tagungen zur Schulverpflegung abgehalten. 

 

Ich unterstütze diese Aktivitäten auf die eine oder andere Weise. So habe ich z.B. schon Vorträge auf einigen dieser Tagungen gehalten oder Beiträge in der Zeitschrift des DNSV geschrieben. Nachfolgend einige Beispiele:


Botschafter & Referent


Foto: DNSV, 17.1.2012
Foto: DNSV, 17.1.2012

Vortrag auf einer didacta-Sonderveranstaltung über Schulverpflegung, moderiert von Dr. Michael Polster, Vorsitzender des DNSV